Pressemeldung

Ökumenischer Filmpreis für „Der Stein zum Leben“ von Katinka Zeuner

Der Preis der Ökumenischen Jury beim Filmfestival „achtung berlin – new berlin film award“ geht in diesem Jahr an den Dokumentarfilm „Der Stein zum Leben“ von Katinka Zeuner.

Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert und wird vom Erzbistum Berlin und der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) gestiftet. Die Preisverleihung findet heute Abend um 20.00 Uhr im Kino Babylon, Rosa-Luxemburg-Straße 30, 10178 Berlin, statt.

Begründung der Ökumenischen Jury:

„Katinka Zeuner fängt mit dem Dokumentarfilm "Der Stein zum Leben" ein Thema ein, über das keiner gerne spricht, aber jeden irgendwann betrifft: die Endlichkeit des Lebens. Man meint, einem Steinmetz dabei zuzusehen, wie er Grabsteine gestaltet. Doch es ereignet sich viel mehr. Der Tod wird bearbeitet, nicht nur der Stein. Leise und tiefgehend, zurückhaltend und gleichzeitig ganz nah dran an den Protagonist*innen sehen wir, wie heilsam und selbstverständlich das Reden über Verlust und Erinnerung sein kann. In ruhigen Bildern zeigt Zeuner ihrem Publikum in dem Bildhauer Michael Spengler einen Seelsorger im allerbesten Sinne, der Trauerarbeit in Wort und Stein möglich macht. Das Wirken von Michael Spengler und das fein erzählte filmische Portrait von Katinka Zeuner hat die Ökumenische Jury gleichermaßen beeindruckt.“

Mitglieder der Jury:
  • Roland Wicher, Filmpublizist und Pfarrer der Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf in Berlin
  • Friederike Höhn, Kulturredakteurin der evangelischen Wochenzeitung die Kirche
  • Diana S. Freyer, Geschäftsführerin des Diözesanrats der Katholiken im Erzbistum Berlin
  • Johannes Wilhelm, Redakteur in der Katholischen Rundfunkarbeit.

Das Filmfestival „achtung berlin – new berlin film award“ präsentiert unter dem Motto „Made in Berlin-Brandenburg“ eine Auswahl abendfüllender Spiel- und Dokumentarfilme sowie mittellange und kurze Filme. Die fünfzehnte Ausgabe des Filmfestivals fand vom 10. bis 17. April 2019 in Berlin und Brandenburg statt.