Pontifikalamt zum 150. Todestag von Adolph Kolping

Zum 150. Todestag des „Gesellenvaters“ Adolph Kolping feiert Erzbischof Dr. Heiner Koch am Freitag, dem 4. Dezember 2015, 18.00 Uhr, ein Pontifikalamt mit den Berliner Kolpingsfamilien. Damit endet auch die Ausstellung „Kolping verbindet“ im benachbarten Kathedralforum.

Im Erzbistum Berlin gibt es 53 Kolpingsfamilien mit ca. 1.300 Mitgliedern, also in etwa jeder zweiten Pfarrgemeinde. Unter dem Motto „verantwortlich leben, solidarisch handeln“ greifen die Kolpingsfamilien die Zielsetzung Adolph Kolpings auf, sich als guter Christ in Familie, Beruf und Arbeitswelt, Staat und Gesellschaft zu bewähren.

Adolph Kolping, selbst gelernter Schuhmacher, setzte sich in den „katholischen Gesellenvereinen“ insbesondere mit der sozialen Frage auseinander. Er wurde 1991 von Papst Johannes Paul II. selig gesprochen.

www.kolping-berlin.de