Pressemeldung

Prof. Dr. Birgit Hoyer übernimmt Bereichsleitung Bildung im Erzbischöflichen Ordinariat Berlin

Zum 1. Oktober 2019 übernimmt Prof. Dr. Birgit Hoyer die Bereichsleitung Bildung im Erzbischöflichen Ordinariat Berlin. Sie folgt damit auf Peter Schaumann, der zum Ende dieses Schuljahres in den Ruhestand geht.

Die habilitierte Theologin Hoyer ist damit künftig zuständig für die 26 katholischen Schulen in Trägerschaft des Erzbistums Berlin, für Religionsunterricht und -pädagogik, sowie für weitere Bildungseinrichtungen wie die Katholische Hochschule für Sozialwesen (KHSB) in Berlin.

Birgit Hoyer (53) hat nach einem Studium der Verwaltungswissenschaft an der Universität Bamberg katholische Theologie studiert und im Fach Pastoraltheologie promoviert, 2010 schloss sie eine Habilitation an der Universität Graz ab.

1998 wählte sie die Katholische Landjugendbewegung zur ersten Bundesseelsorgerin des Verbands.
Ab 2006 baute sie als Geschäftsführerin das Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZfL) der Universität Würzburg auf, seit 2012 ist sie in derselben Funktion an der Universität Erlangen-Nürnberg tätig. 2017 wurde sie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Georgen in Frankfurt a.M. zur Honorarprofessorin für Pastoraltheologie und Homiletik ernannt. Birgit Hoyer ist verheiratet und hat einen erwachsenen Sohn.

Peter Schaumann (64) wechselte 2007 ins Erzbischöfliche Ordinariat, wo er zunächst als Schulrat i.K. und ab 2016 als Dezernatsleiter Schule, Hochschule und Erziehung tätig war. Mit der Umstrukturierung des Ordinariats wurde er zum Januar 2019 Leiter des Bereichs Bildung.

Begonnen hatte Peter Schaumann seine Laufbahn 1978 als Lehrer an der Katholischen Schule Bernhard Lichtenberg. Über die Liebfrauenschule und den staatlichen Bereich gelangte er 1994 zur Katholischen Schule Sankt Franziskus in Schöneberg, die er bis 2007 leitete.