Requiem für Kardinal Karl Lehmann in der St. Hedwigs-Kathedrale in BerlinDonnerstag, den 22. März 2018, um 7.30 Uhr

Bild: Bistum Mainz In: Pfarrbriefservice.de

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, feiert ein Requiem für den verstorbenen früheren Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Karl Lehmann. Am Tag nach der Beisetzung findet die Eucharistiefeier am Donnerstag, den 22. März 2018, um 7.30 Uhr in der St. Hedwigs-Kathedrale in Berlin statt. Mit Kardinal Marx feiern den Gottesdienst der Erzbischof von Berlin, Dr. Heiner Koch, und der Generalvikar des Bistums Mainz, Weihbischof Dr. Udo Bentz.

Kardinal Lehmann hat in zwei Jahrzehnten als Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz oft das politische Bonn und dann Berlin besucht. Mit dem Gottesdienst sind die Mitglieder der Bundesregierung und des Deutschen Bundestags sowie alle Gläubigen eingeladen, noch einmal des verstorbenen Kardinal Lehmann zu gedenken. Aufgrund von Sicherheitsvorkehrungen ist es notwendig, dass Gottesdienstteilnehmer ohne persönliche Einladung bis 7.15 Uhr ihre Plätze eingenommen haben.

Würdigung durch Erzbischof Koch und Kardinal Marx

Erzbischof Koch verneigt sich „vor einem großen Bischof und Theologen, der mir immer ein Vorbild war. Ich bin Kardinal Lehmann dankbar, der als Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz mit großer Besonnenheit und Entschiedenheit die katholische Kirche in Deutschland durch bewegte Zeiten geführt hat und sich stets für deren Einheit eingesetzt hat. Berlin und die Katholische Kirche in der Diaspora waren ihm immer ein besonderes Anliegen.“

Kardinal Reinhard Marx zum Tod von Kardinal Karl Lehmann