St. Martins-Feiern und Umzüge in vielen Gemeinden im Erzbistum Berlin - oftmals ökumenisch gestaltet

Rund 100 Martinsumzüge und -feiern finden zum Fest des Heiligen Martin, 11. November, in der Zeit von Montag, 8.11., bis Sonntag, 14.11.2010, in zahlreichen katholischen Pfarrgemeinden in Berlin, Brandenburg und Vorpommern statt. Viele davon sind ökumenisch gestaltet.

Katholische Christen erinnern an diesem Tag an den Heiligen Martin von Tours, der im vierten Jahrhundert als römischer Soldat in einem Bettler Jesus Christus erkennt und mit ihm seinen Mantel teilt, um ihn vor der Kälte zu schützen.

Zur Tradition der Martinsfeiern gehört u.a. die Darstellung der berühmtesten Szene aus dem Leben des Heiligen: Der römische Soldat teilt mit seinem Schwert für einen frierenden Bettler seinen Mantel. So werden um den 11. November herum auch Reiter in Mantel mit Schwert im Stadtbild zu sehen sein. Feste Bestandteile der Martinsfeiern sind außerdem selbst gebastelte Laternen für den Umzug, Martinslieder, kleine Geschenke, Martinshörnchen und das Martinsfeuer.

Eine Übersicht über die einzelnen Veranstaltungen der katholischen Gemeinden steht zum Download bereit.

In der Pfarrgemeindesuche können Sie direkt nach einer/Ihrer Gemeinde suchen und finden dann Infos zur diesjährigen Martinsfeier. Die Suche funktioniert auch nach Dekanaten. Wenn Sie in das Suchfeld "Festtagsgottesdienste" den Begriff "Martin" eingeben, dann werden Ihnen alle Gemeinden, in denen Martinsfeiern stattfinden, angezeigt.