Vorsitz des Ökumenischen Rates Berlin-Brandenburg bestätigt

Die Ratsleitung des Ökumenischen Rates Berlin-Brandenburg (ÖRBB) hat auf ihrer Sitzung am Montag, dem 24. September 2012 den Vorsitz des Ökumenische Rates für weitere drei Jahre bestätigt.

Pröpstin Friederike von Kirchbach von der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) und Archimandrit Emmauel Sfiatkos von der Griechisch-Orthodoxen Kirche wurden einstimmig als Vorsitzende bzw. stellvertretender Vorsitzender wiedergewählt. Beide haben seit 2009 den Vorsitz des ÖRBB inne.

Der ÖRBB ist die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Berlin und Brandenburg. Er fördert die Begegnung und Zusammenarbeit der Kirchen und tritt mit regelmäßigen Veranstaltungen in die Öffentlichkeit, wie der Nacht der offenen Kirchen zu Pfingsten und dem Berliner Fest der Kirchen. Dem Ökumenischen Rat Berlin-Brandenburg gehören 30 Mitgliedskirchen an.

Für Rückfragen:
Hans-Joachim Ditz, Geschäftsführer ÖRBB
Tel.: (0170) 52 44 137
E-Mail: ditz(ät)oerbb.de