Pressemeldung

Zum Tag des geweihten LebensBegegnung und Gottesdienst mit den Ordensleuten im Erzbistum Berlin

Foto: Walter Wetzler

Am Vorabend des „Tages des geweihten Lebens“ feiert Erzbischof Dr. Heiner Koch am 1. Februar 2016, 18.00 Uhr, einen feierlichen Gottesdienst mit den Ordensleuten im Erzbistum Berlin in der St. Hedwigs-Kathedrale.

In seiner Einladung schreibt er: „Als Ordensleute erreichen Sie die Menschen häufig an ganz anderen Orten. So wird manch profaner Ort zu einem Ort kirchlichen Lebens, zu einem Ort der Begegnung mit Gott. Dafür möchte ich Ihnen von Herzen Dank sagen.“

Vorher am Tag trifft Erzbischof Koch zu einem Gespräch mit den Oberinnen der im Erzbistum Berlin vertretenen Orden zusammen.

Als Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Ordensfrauen wurde erst im November Sr. Hannelore Huesmann, Franziskanerin von Münster-Mauritz, bestätigt, ihre Stellvertreterin ist Marlies Pöpping, von der Benediktinischen Weltgemeinschaft.

Im Erzbistum Berlin sind mehr als 500 Ordensleute in den unterschiedlichsten Bereichen von Pflege über Bildung bis Pastoral und Begleitung tätig.

Weltweit wird der Tag des geweihten Lebens am 2. Februar begangen, dem Fest „Darstellung des Herrn“ (Lk 2,22-40), 40 Tage nach Weihnachten.