Auf den Spuren des heiligen Bonifatius

Die katholische Kirchengemeinde Hl. Kreuz im Erzbistum Berlin hat einen neuen BONI-Bus in Paderborn abgeholt. Von Links: Pater Harold Bumann (Kirchengemeinde Pritzwalk), Monsignore Georg Austen (Bonifatiuswerk), Frank Fabian (KG Pritzwalk), Heinz Paus (Bonifatiuswerk) und Andreas Stremel (KG Pritzwalk). (Foto: Patrick Kleibold)

Neuer BONI-Bus in der Pfarrei Heilig Kreuz im Erzbistum Berlin unterwegs

Die katholische Pfarrei Heilig Kreuz in Pritzwalk hat vom Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken in Paderborn einen neuen BONI-Bus übergeben bekommen. Pater Harold Bumann, Frank Fabian und Andreas Stremel aus der Kirchengemeinde haben in der Paderstadt das neue Gefährt in Empfang genommen. Begrüßt wurden sie durch den Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen, den Paderborner Landrat Christoph Rüther und den Präsidenten des Bonifatiuswerkes, Heinz Paus. Anlässlich des Patronatsfestes des Bonifatiuswerkes sind sie zu einem Gottesdienst unter Corona-Bedingungen in der Paderborner Busdorfkirche zusammen gekommen.

Das neue Fahrzeug wird auf dem weitläufigen Pfarreigebiet unter anderem für Ausflüge genutzt, aber auch um Kindern, Jugendlichen und älteren Personen der Pfarrei Mobilität zu ermöglichen.

„Auf den Spuren des heiligen Bonifatius können die neuen BONI-Busse nun fahren. So wie der Heilige immer in Bewegung war, als einer der bekanntesten christlichen Missionare und Kirchenreformer, so sollen auch diese Fahrzeuge verbinden und Menschen zusammenbringen, um Glaubenserfahrungen in der Diaspora zu ermöglichen“, betont der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen.

Das Bonifatiuswerk unterstützt die Anschaffung eines BONI-Busses mit zwei Dritteln der Anschaffungskosten für Pfarrgemeinden und kirchliche Institutionen in deutschen Diaspora-Regionen mit einem Katholikenanteil von bis zu 20 Prozent.