Schlaglicht

aus dem Erzbistum Berlin

Auf in den NordenMit dem Bonifatiuswerk die katholische Kirche in Schweden erleben

Lara Wiederhöft aus dem Erzbistum Berlin unterstützt in den kommenden Monaten ein Seniorenheim im schwedischen Stockholm. (© Theresa Meier)

„Das Leben in den nordischen Ländern und vor allem die Diasporasituation vor Ort interessieren mich sehr. So ist es eine spannende Herausforderung, dort eine Zeit lang zu leben und zu arbeiten.“ Lara Wiederhöft (18) aus dem Erzbistum Berlin hat sich bewusst für das „Praktikum im Norden“ entschieden.
Mit dem Programm des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken wird sie in den kommenden Monaten in einem Altenheim in Stockholm tätig sein. Das Josephinahemmet wurde von der schwedischen Königin Josephina im Jahr 1873 als Altenheim für Katholiken in Schweden gegründet. Dort leistet die Abiturientin den Bewohnern auf unterschiedliche Art und Weise Gesellschaft.

Anders als in Deutschland bildet in Schweden die katholische Kirche eine kleine Minderheit. Offiziell sind etwa 1,2 Prozent der Bevölkerung katholisch. Das kirchliche Leben und der Glaubensalltag unterscheiden sich daher grundlegend, denn katholische Einrichtungen oder Kirchen gibt es nur sehr wenige. Die Gläubigen, die dort leben, müssen oft weite Distanzen hinter sich bringen, um einen Gottesdienst oder eine katholische Schule besuchen zu können.

Neben Lara Wiederhöft nehmen noch 16 weitere junge Menschen aus ganz Deutschland die Möglichkeit wahr, Erfahrungen in Pfarrgemeinden und kirchlichen Einrichtungen in Schweden, Norwegen, Dänemark, Island und Lettland zu sammeln.

„Es ist schön zu sehen, dass sich wieder so viele junge Menschen auf den Weg machen, aus dem gewohnten Alltag aufbrechen und das Bonifatiuswerk mit ihrer Arbeit unterstützen. Dabei geht es nicht um Leistung, sondern diese Zeit im Ausland kann vielmehr als Schule für das Leben verstanden werden, in der Sie interessante Begegnungen sowie eine internationale und lebendige Kirche erleben werden. Dies ist mit Sicherheit keine Einbahnstraße. Für Ihren Einsatz sind wir Ihnen dankbar und wünschen Ihnen Gottes Segen“, sagte der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen.

Das Bonifatius Praktikanten-Programm

Das Bonifatiuswerk unterstützt in der Minderheit lebende Katholiken auf vielfältige Weise und fördert auch das Praktikum von Lara Wiederhöft finanziell. Durch das Projekt ermöglicht das Bonifatiuswerk jährlich bis zu 20 jungen Menschen einen Praktikumsaufenthalt in Nordeuropa oder dem Baltikum. Dadurch erhalten sie direkte und unmittelbare Einblicke in das kirchliche Leben in der Diaspora.

Das „Bonifatius Praktikanten-Programm“, auch bekannt als „Praktikum im Norden“, ist ein Kooperationsprogramm zwischen dem Bonifatiuswerk, dem Newman Institut in Uppsala in Schweden, einer Hochschule für Theologie, Philosophie und Kulturwissenschaften, und den zusammenwirkenden Bistümern und Institutionen. Finanzielle Unterstützung erhält es vom Erzbistum Paderborn.