70 Jahre katholischer Kindergarten St. JosephTag der Offenen Tür geplant

Foto: Anja Goritzka

Greifswald. Die katholische Kindertagesstätte St. Joseph in Greifswald wird 70 Jahre alt. „Wir hoffen, dass viele Ehemalige uns besuchen kommen. Es ist immer wieder spannend zu sehen, was so aus den Kindern von einst geworden ist“, meint die Leiterin Bernadette Grützmacher. Aber auch alle Interessierten sind zu einem großen Fest mit Spiel, Spaß und feuriger Unterhaltung eingeladen, bevor ein gemeinsames Abendessen den Tag in und um die Kindertagesstätte neben der Kirche abschließt. 

Vor 70 Jahren war Kaplan Heinrich Endres Pfarradministrator von Greifswald. Ihm erschien der Zeitpunkt für einen katholischen Kindergarten günstig: Greifswald wurde friedlich an die Rote Armee übergeben und die CDU entwickelte sich zur führenden Kraft im Greifswalder Rathaus. Deshalb beauftragte er Schwester Angela Prex von den Töchtern der Göttlichen Liebe, die den Kindergarten im Juni 1945 gründete. Zunächst stellte die Stadt ihr und 60 Kindern Räume in der Bahnhofstraße zur Verfügung. Spiel- und Bastelmaterial gab es noch nicht, „doch man improvisierte“, wie die Gemeindechronik verrät. Die Räumlichkeiten der Stadt musste Schwester Angela mit ihren Kindern bald wieder verlassen, da die SED diese beanspruchte, die Kinder mussten im bisherigen Speisezimmer im Erdgeschoss des Pfarrhauses betreut werden. 

Erst 1960 bekam der Kindergarten in einer eigens für sie erbauten Baracke hinter der Kirche zwei kleine eigene Räume. An diese Zeit kann sich auch Grützmacher lebhaft erinnern, besuchte sie doch selbst die katholische Einrichtung: „Alles lief in meiner Kindheit in diesem einen Raum ab: Ankommen, Essen, Spielen, Schlafen und das für über 40 Kinder. Das ist heute unvorstellbar.“ 

1988 konnte der Kindergarten dann Räume im Erdgeschoss des ehemaligen Waisenhauses der Gemeinde St. Joseph beziehen. Davor nutzte seit Kriegsende die Greifswalder Klinik das Haus. Jetzt verfügten die Erzieherinnen und Kindern über drei Räume, die ein langer Flur verband. „Das war fast eine räumliche Befreiung für die Kinder. Die erste Zeit liefen diese oft im Kreis durch alle Räume“, so die 48-Jährige weiter, die damals als Erzieherin im Kindergarten arbeitete. Zum Neubau eines echten großen Kindergartens kam es aber erst 2005 mit dem Schwester-Angela-Haus.

Mit einem Gottesdienst am 13. Juni ab 14 Uhr und einem Tag der offenen Tür wollen die derzeitigen Kinder und Erzieher der katholischen Kita St. Joseph den 70. Geburtstag ihrer Einrichtung in der Bahnhofstraße 11-13 in Greifswald begehen.