Mit Gesprächen punktenBegegnungsabend für Lehrkräfte katholischer Schulen und solche, die es werden wollen

Foto: Alexandra Wolff

Berlin hat alles – nur nicht genug Lehrer. Damit sich diese Situation wenigstens an den katholischen Schulen im Erzbistum Berlin ändert, hat die Katholische Schule St. Franziskus (KSSF) in Berlin- Schöneberg einen Begegnungsabend veranstaltet.

Hier konnten sich Lehrer, Referendare, aber auch Quereinsteiger über die katholischen Schulen des Erzbistums Berlin informieren, ihre Schulleiter näher kennenlernen und Kontakte knüpfen.

„Für uns ist das eine absolute Premiere“, verriet Bettina Locklair, Leiterin des Dezernats Schule des Erzbischöflichen Ordinariats, bei ihrer Begrüßung. „Wir waren uns überhaupt nicht sicher, ob jemand kommt. Doch neben den Schulleitern, Mitarbeitervertretern und zwei Neulingen an den katholischen Schulen (Zitat Locklair: „Schulleiter reden ja immer gut über ihre Schulen – deswegen haben wir auch zwei Lehrer eingeladen“) kamen gut 40 Quereinsteiger, junge Menschen mit und ohne zweitem Staatsexamen, Lehrer von staatlichen Schulen, sogar eine Professorin aus Frankreich, und eine Operndramaturgin waren dabei.

Die Bigband der Theresienschule spielte

Sie alle unterhielten sich nach der Begrüßung und teilweise noch begleitet von der Bigband der Katholischen Theresienschule über ihre jeweiligen Vorstellungen, tauschten Visitenkarten aus oder Bewerbungsunterlagen gegen Informationsblätter mit den Profilen der Schulen.

Mathe-, Physik- und Informatiklehrer gesucht

Claudia Reuer, Konrektorin der KSSF-Grundschule, war vor der Veranstaltung skeptisch. Doch jetzt zählt sie auf, mit wem sie schon alles gesprochen hat. „In erster Linie brauche ich Klassenlehrer für die Grundschüler der vierten und fünften Klassen“, sagt sie. „Und vor allem für Mathe.“

Das bestätigen auch die Mitarbeitervertreter Petra Stöckmann und Thomas Ulbig: „Mangelfächer sind Mathe, Physik, Informatik“, sagen sie. Warum Berlin so ein Problem hat, an Lehrer zu kommen, liegt – nicht nur ihrer Meinung nach – an der schlechteren Bezahlung. Berlin an sich zahle schon weniger als andere Bundesländer und katholische Schulen könnten zudem die Zulagen nicht zahlen. „Das kann bis zu 1000 Euro ausmachen“, bedauert Ulbig. „Lehrer an einer katholischen Schule zu sein, macht aber trotzdem Spaß. Man sollte es ausprobieren!“ Deswegen sei der Begegnungsabend, so wie er ist, genau richtig, findet Stöckmann: „Wir können jetzt mit einem persönlichen Gespräch punkten und die Besucher können die Atmosphäre kennenlernen.“

Außerdem wirbt das Erzbistum mit einem „gemeinschaftlichen Miteinander und der gegenseitigen Wertschätzung von Lehrenden und Lernenden auf der Basis christlicher Werte“ und damit, dass man „regelmäßige Mitarbeitergespräche und -befragungen zur Stärkung und Entwicklung der Kommunikationskultur und zur Klärung hres individuellen Fort- und Weiterbildungsbedarfs“ anbiete. Wer Leitungsämter übernehmen möchte, werde entsprechend gefördert, Quereinsteiger werden kontinuierlich begleitet und auch Lehrgänge für Schulseelsorger oder Beratungslehrer gebe es. „Eine christliche Grundlage“ sei eine Voraussetzung. „Unsere Lehrer sollten einer Kirche der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen angehören“, so Locklair. „Aber auch Ungetaufte begleiten wir, bis sie sich zu einer Taufe entschlossen haben.“

Eine der vielleicht zukünftigen Lehrerinnen ist Claudia Sobotta. Sobotta hatte sich den Abend mehr als Power-Point-Vortrag vorgestellt. „So muss man Initiative zeigen und kann sich nicht berieseln lassen“, sagt sie zufrieden. Sie hat ihr Referendariat 2012 abgeschlossen und in Cottbus die evangelische Schule aufgebaut: „Eine katholische Schule konnte leider nicht gebaut werden“, bedauert die 32-Jährige. „Aber jetzt zieht mein Mann nach Potsdam und deswegen habe ich mir gerade von Frau Reuer die Franziskusschule zeigen lassen.“

Informationen

Erzbischöfliches Ordinariat Berlin, Dezernat Schule, Dezernatsleiterin Bettina Locklair, Niederwallstraße 8-9, 10117 Berlin- Mitte, Tel.: 0 30 / 32 68 41 26, E-Mail: schule(ät)erzbistumberlin.de 

http://www.erzbistumberlin.de/bildung/katholische-schulen/katholische-schulen-im-erzbistum-berlin