Online-Vortrag // Zwischen traditionell und feministisch: Gleichberechtigung im Judentum

Online-Vortrag // Zwischen traditionell und feministisch: Gleichberechtigung im Judentum

Was war Grundlage dafür, dass das Reformjudentum von Deutschland aus entstand und jüdische Frauen Rabbinerinnen werden können? Wo stehen jüdische Frauen in Sachen Gleichberechtigung? Esther Hirsch ist Kantorin in der Reformgemeinde Sukkat Schalom in Charlottenburg und theologische Referentin des interreligiösen Friedensprojektes „House of One“. Eine Veranstaltung anlässlich des Jubiläums „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“.

  • Mit Esther Hirsch, Kantorin in der Gemeinde Sukkat Schalom in Berlin-Charlottenburg
  • Digital auf „Zoom“, den Teilnahmelink erhalten Sie nach der Anmeldung
  • Teilnahme kostenlos
  • Anmeldung erforderlich, Tel. 030-321 50 21 oder per E-Mail an info(ät)kdfb-berlin.de

Bitte beachten Sie: Für unsere Veranstaltungen vor Ort gelten die aktuellen Bestimmungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie des Landes Berlin. Alle Teilnehmenden müssen geimpft, genesen oder getestet sein (3-G-Regel). Bitte legen Sie uns einen entsprechenden Nachweis vor.

Termin
28.10.2021, 19:00 Uhr