Schwangere in Not: Wie kann die Kirche sie unterstützen?

Schwangere in Not: Wie kann die Kirche sie unterstützen?

Ungewollt Schwangere benötigen eine ihrer Lebensrealität entsprechende, professionelle, zugewandte, umfassende und ergebnisoffene Beratung. Welche Rolle nehmen Stellen ein, die auf Grundlage des christlichen Menschenbildes beraten? Dr. Katharina von Falkenhayn, Vorsitzende des Landesverbandes donum vitae Berlin-Brandenburg e.V, berichtet aus dem Alltag der drei Schwangerenberatungsstellen des Verbandes, von Hindernissen und Chancen einer Beratung nach einem christlich fundierten Leitbild und gibt eine Einschätzung zur aktuellen Gesetzeslage in punkto Schwangerschaftsabbrüche.

  • Mit Dr. Katharina von Falkenhayn, Vorsitzende des Landesverbandes donum vitae Berlin-Brandenburg e.V
  • Haus Helene Weber, Wundtstr. 40-44, 14057 Berlin-Charlottenburg
  • Teilnahme kostenlos
  • Anmeldung erforderlich unter Tel. 030-321 50 21 oder per E-Mail an info(ät)kdfb-berlin.de

 

Termin
23.06.2022, 19:00 Uhr
Veranstaltungsort

Haus Helene Weber
Wundtstr. 40-44, 14057 Berlin