Schweigend und verschleiert – ein frühchristliches Frauenideal?

Sittsam gekleidet und die langen Haare frisiert – das war DAS Frauenideal der Antike. Ist es tatsächlich so, dass Paulus und die frühe Kirche dies übernommen hat oder eröffnete sie neue und andere Räume? Wie sind die „Frauentexte“ im Korintherbrief und den „Haustafeln“, Anweisungen für Frauen aus einzelnen Pastoralbriefen zu verstehen und einzuordnen? Wie stellen wir uns heute dazu und: Kann uns die Schöpfungserzählung als Folie des Verstehens dabei eine Hilfe sein?

An diesem Tag wollen wir gemeinsam nach den Zugängen zu diesen schwierigen Texten suchen, auch auf dem Hintergrund des synodalen Weges. Wir wollen die vertrauten, aber auch andere Zugangsweisen kennenlernen und unsere eigene Haltung finden. Verschiedene Deutungsweisen werden angeboten und ein offener, respektvoller und christlicher Dialog soll ermöglicht werden. 

Eingeladen sind alle Frauen und Männer, die an diesem Thema Interesse haben und sich auf diesen Rahmen einlassen wollen.

Leitung:

Anne Borucki-Voß, Theologin, Referentin Ökumenisches Frauenzentrum

Dr. Ulrich Kmiecik, Theologe, Bibelpastoral/-Bildung/ kath. Bibelwerk im Erzbistum Berlin

Kosten: 20,– Euro ( Ermäßigung auf Anfrage)

Infos: Erzbischöfliches Ordinariat - Bibelpastoral, Tel.: 0160 96489862

 

Anmeldung

Termin
07.11.2020, 09:30 Uhr - 16:30 Uhr
Veranstaltungsort

Forum der Jesuiten
Witzlebenstr. 30a
14057 Berlin-Charlottenburg