Tag der freien Schulen - Podiumsdebatte

Tag der freien Schulen - Podiumsdebatte

Die 26 katholischen Schulen in Trägerschaft des Erzbistums Berlin zeichnen sich aus durch sehr guten Unterricht, sind getragen von einer Kultur gegenseitiger Achtung und Wertschätzung, sind geprägt von einem ganzheitlichen Bildungsverständnis, fördern und unterstützen Schüler/innen und Lehrer/innen und verstehen sich selbst als lernende Organisation. Damit sind sie „gute Schulen“ für alle am Schulleben Beteiligten.

Die Katholischen Schulen sind mit einem Webauftritt dabei und werden im Rahmen der Podiumsdebatte repräsentiert: 

Bildungsdebatte, 19.09.2021 von 15.00 bis 16.30 Uhr, Kammerspiele des DT

Bei der Debatte wird das Forderungspapier der AGFS in Erinnerung gebracht und mit Spitzenkandidat*innen für die Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus gesprochen: Zu der Frage „Verlorene Zeit? Verlorene Kinder? – Wie sieht eine innovative Bildungspolitik für Berlin aus?“ – wurden Spitzenkandidatinnen von SPD, CDU, Grüne, Linke und FDP zum Gespräch eingeladen. Zugesagt haben: Kai Wegner (CDU); Stephanie Remlinger (Die Grünen); Sebastian Czaja (FDP); Raed Saleh (SPD); Regina Kittler (Die Linke).

Aus dem Erzbistum Berlin teilnehmen wird Frau Prof Dr. Birgit Hoyer, Leiterin Bereich Bildung.

Moderation Thorsten Wittke (Radio Paradiso)

Der Slogan „Wir sind so frei“ ist so vielschichtig wie die Hintergründe der Damen und Herren der AGFS Berlin:

• Frank Olie, Ev. Schulstiftung in der EKBO

• Prof Dr. Birgit Hoyer, Erzbistum Berlin

• Pater Marco Mohr SJ, Canisius Kolleg

• Roland Kern, DaKS

• Julian Scholl, Landesarbeitsgemeinschaft der Waldorfschulen

• Torsten Wischnewski-Ruschin, Der Paritätische

• Katrin von Holst, VDP Berlin / Brandenburg

• Andreas Wegener, Koordinator der AGFS

kleine Übersicht

weitere Informationen 

Link zur Webseite Schulen im Erzbistum Berlin


Termin
19.09.2021, 15:00 Uhr - 16:30 Uhr