Allgemeine Fragen

Häufig gestellte Fragen:

  1. Wie machen wir den Menschen klar, dass wir alle als getaufte Christen einen Auftrag haben?
  2. Gibt es nicht doch schon konkrete Vorstellungen?
  3. Wie wird die Grundversorgung gesichert?
  4. Was wollen wir tun? Warum sind wir Kirche und für wen? Das sind die entschei-denden Fragen, ansonsten sind Zusammenlegungen wie ein Tanzkurs: Es bleiben die unattraktiven auf der Strecke.
  5. Veränderung an der Basis werden eingefordert, aber innere Veränderungen der Kirchenstruktur bleiben dabei unangetastet! Warum?
  6. Wie wird die Ökumene einbezogen?
  7. Zukunftsvision - welche geistlichen Eckpunkte gibt es?
  8. Wie erreichen wir die Jugend?
  9. Haben wir die Sorge um die Senioren und Seniorinnen im Blick?
  10. Idee: Angebote und Initiativen schaffen, um Glauben zu verbreiten. Frage: wer, was und wie kann dies umgesetzt werden?
  11. Weswegen soll es uns geben? - Hinterfragen der eigenen Stärken und Schwächen.


Weitere Fragen:

  1. Wie sprechen wir glaubensferne Menschen an?
  2. Wo begegnen Christen Nicht-Christen?
  3. Was kann man tun, wenn Pfarrer oder Mitarbeiter/innen sich verweigern?
  4. Werden Anstöße für den Prozess vor Ort gegeben?
  5. Wie wird es ein geistlicher Prozess?
  6. Welche Rolle spielen Medien (Internet, KiZ...) bei der Zusammenführung?
  7. Gibt es eine vorgegebene Lösung,  wenn der Prozess aus dem Ruder läuft?
  8. Wie erreichen wir die, die katholisch sind, aber nicht mehr kommen - Kundenbindung ist einfacher als Neukundengewinnung?
  9. Wie machen wir katholisches Leben sichtbar?
  10. Haben wir genug Ehrenamtliche?
  11. Sind wir attraktiv?
  12. Gibt es andere Wege, die Effizienz zu verbessern?
  13. Haben wir Veränderungen in anderen Bistümern im Blick?
  14. Wie kann ein Funke überspringen?
  15. Wie wird die Nachhaltigkeit im jetzigen Prozess sichergestellt?
  16. Wie gehen wir mit Themen wie Wiederverheiratete um?
  17. Wie gehen wir mit denjenigen um, die aus der Kirche ausgetreten sind?
  18. Wie treffen wir mit unserer Sprache die Menschen ins Herz?
  19. Wie werden Menschen mit Behinderung integriert?
  20. Wie sieht Gemeinde aus, in der ich gerne sein möchte?
  21. Können wir ein Zentrum für Obdachlose umsetzen?
  22. Wo gibt es Unterkünfte für Migrantinnen?
  23. Gibt es Karten mit den kirchlichen Orten?
  24. Wie wird durch die Struktur stärkere Akzeptanz und Verbundenheit der Gläubigen mit der Kirche entwickelt?
  25. Gibt es keine Alternative zu dieser Veränderung?
  26. Woran  messen wir den Erfolg?
  27. Welche Ursachen und Gründe führten dazu, dass der Prozess 2009 nicht erfolgreich  umgesetzt wurde?
  28. Welchen wahren Einfluss haben wir, bestimmte, noch nicht bekannte Maßnahmen wirklich zu gestalten, eventuell aufzuhalten oder zu verändern?
  29. Warum wird lediglich auf drängende, demografische Fragen reagiert und nicht auf ebenso drängende Fragen nach Veränderungen innerhalb der "Amtskirche"? z.B. Heirat der "Weltpriester".
  30. Ist die evangelische Kirche in den Findungsprozess eingebunden? Wir sind Diaspora! Daher hoffe ich ja! -
  31. Wie wird die Entscheidungskompetenz für Ehrenamtliche ausgeweitet?
  32. Wird es einen Newsletter für den Pastoralen Prozess geben?
    Ja, es wird einen Newsletter geben. Bitte melden Sie sich bei unserem Sekretariat unter Angabe Ihrer Mailadresse, falls Sie diesen erhalten möchten.
  33. Wie wird die Kirchenmusik gesichert?
  34. Was ist das katholische an manchen katholischen Orten?
  35. Wie können wir die Glaubenskrise als Chance begreifen?
  36. Wie kann es beim Prozess um persönliche Glaubenserfahrung und Glaubensfindung gehen?
  37. Wie können wir die Leute wieder zum aktiven Gemeindeleben motivieren?
  38. Wie können wir uns im Glauben weiterbilden?
  39. Wie sprechen wir diejenigen an, die mit Gott nicht in Berührung kommen, wie diejenigen, die innerhalb der Kirche die Verbindung zur Kirche immer offener gestalten wollen?
  40. Wie werden Zukunftspotentiale wahrgenommen und in den Prozess einbezogen?
  41. Wie erreichen wir die Familien? Was wollen Eltern für ihre Kinder?
  42. Wie kann die Missionsarbeit bei den großen Strukturen gelingen?
  43. Kirche funktioniert über berührbare Personen. Wo sind diese Personen?
  44. Welchen Anspruch haben Neuzugezogene an die Pfarrei und an die Gemeinde?
  45. Gibt es einen Impuls vom Bischof, um die Begeisterung für den Glauben zu wecken?
  46. Was ist "meine Gemeinde"? Wie sieht meine Kirche aus?
  47. Was macht Gemeinde zur Gemeinde?
  48. Wie ist das theologische Verständnis von Gemeinde
  49. Krankenkommunion, Krankensalbung - wie klappt das, wenn kein Priester vor Ort ist?
  50. Wie werden geistliche Themen/strukturelle Themen und Gemeinschaft Themen bearbeitet?
  51. Positive Herangehensweise - als Kontrollfrage: Macht es Sinn, was wir tun?
  52. Idee: Perspektivenwechsel: Wie kann die Sicht der 80% Taufchristen eingenommen werden, die ihrer Kirche treu bleiben?
  53. Kirche vor Ort darf nicht aufgegeben werden (Wege, Nähe zu den Anwohnern, Gemeinschaften). Was ist mit Räumen, Kirchen, die nicht mehr genutzt werden?
  54. Können wir mit unserem Glauben begeistern? Was gibt mir mein Glaube?
  55. Glaubwürdigkeit zeigen. Demokratie sind wir in der Kirche nicht gewohnt. Was schenkt uns der Glaube?
  56. Wie können wir das Grundthema "Gott" neu beleben?
  57. Warum will man keine ausländischen Priester gewinnen?
  58. Wird die Homepage übersichtlicher gestaltet? strukturieren - transparenter - gibt es ein eigenes Austauschforum?
  59. Gibt es Überlegungen zu einer Synode?
  60. Wie hinterfragen wir die eigenen Lebensräume?
  61. In welcher Form können wir Abschied nehmen vom "alten" Gemeindeleben?
  62. Wie können für Kirchenstandorte neue Konzepte und Nutzungen entwickelt werden?

Stand: 16. Juli 2013