Wo Glauben vor Ort Raum gewinnt

KirchenrallyeIn den Ferien den Pastoralen Raum entdecken

12. Juli 2018 Alfred Herrmann

Der Plan zur Kirchenrallye.

In den Ferien den eigenen Pastoralen Raum kennenlernen? Warum nicht, denkt man sich in Berlin-Buch – Bernau – Eberswalde und ruft zur Kirchenrallye auf.

An jedem der elf Gottesdienstorte liegen sie aus: die dunkelroten Teilnahmeflyer. In die kleine Landkarte im Innenteil sind alle elf Kirchen und Kapellen des Pastoralen Raumes eingezeichnet samt Zeiten für die jeweilige Sonntagsmesse, von Werneuchen St. Josef über Berlin-Buchholz St. Johannes Evangelist, Wandlitz St. Konrad und Finow St. Theresia vom Kinde Jesu bis zu Bad Freienwalde „Maria, Hilfe der Christen“.

Es winkt ein Preis

Wer eine Messe am entsprechenden Gottesdienstort besucht, bekommt nach dem Gottesdienst in der Sakristei einen kleinen runden Aufkleber, auf dem ein Foto der Kirche zu sehen ist. Dieser wird auf das vorgesehene Quadrat in der Karte geklebt. Wer alle Sticker gesammelt hat, darf den vollständig beklebten Plan in einer Gemeinde im Pastoralen Raum Berlin-Buch – Bernau – Eberswalde abgeben und nimmt damit an einer Verlosung teil. „Es winkt ein Preis“, heißt es vielversprechend auf dem Teilnahmeflyer.

Der eigentliche Hauptpreis ist aber sicherlich das Erleben der verschiedensten Kirchenräume und Gottesdienstgemeinden des Pastoralen Raumes. Sei es die große St. Laurentius-Kirche in Wriezen oder die älteste Kirche des Raumes St. Peter und Paul in Eberswalde, die im Stil der norddeutschen Backsteingotik erbaute Herz-Jesu-Kirche in Bernau oder die neobarocke St. Marienkirche in Biesenthal, die schlichte, auf Sachlichkeit bedachte Kirche Mater Dolorosa in Berlin-Buch oder die kleine Kirche „Maria, Hilfe der Christen“ in Schwanebeck-Gehrenberge, diese Entdeckungsreise lohnt sich.

Zum Kirchenrallye-Plan