Weihnachtsfreude in Karow mit vielen guten Taten Eine erfüllte Advents- und Weihnachtszeit für wohnungslose Frauen und ihre Kinder in Karow

Die Nachbarschaftslotsinnen der Gemeinde Mater Dolorosa in Buch hatten viele Ideen und haben Großartiges geleistet, damit Weihnachten 2020 ein besonderes Fest für die wird, die es am meisten brauchen. Unterstützt hat sie dabei die Sozialarbeiterin im Pastoralen Raum, Andrea Baro.

Ein adventliches Abenteuer wartete rund um den Nikolaustag auf die Nachbarschaftslotsinnen der Gemeinde Mater Dolorosa und die Kinder und Frauen Wohnungslosenunterkunft von der gemeinnützigen Gesellschaft VITA domus Soziale Dienste. Hier in Karow finden Frauen und Kinder vorübergehend ein Zuhause und soziale Beratung. Menschen aus der katholischen Gemeinde Mater Dolorosa im Pankower Norden engagieren sich als Nachbarschaftslotsinnen, um die Frauen und Kinder zu unterstützen. „Wir erhalten Gelder für die Unterkunft und bieten soziale Beratung an. Aber die Frauen und Kinder brauchen so viel mehr. Da tun die Treffen mit den Nachbarschaftslotsinnen einfach gut. Sie hören zu und bringen Abwechslung in den Alltag. Sie nehmen die Frauen und Kinder als Menschen in den Blick und dafür sind wir ihnen sehr dankbar“, sagt Ute Herberg, die die Einrichtung VITA domus in Karow leitet.

Karow wird zum Tatort

Eine große Herausforderung war es, eine schöne Advents- und Weihnachtszeit trotz Corona möglich machen. Denn wegen der Kontaktbeschränkungen konnte z.B. die gemeinsam geplante Nikolausfeier in der Unterkunft nicht stattfinden. Auch eine Weihnachtsfeier drohte coronabedingt auszufallen. Deshalb hieß es, gemeinsam mit den Frauen und Kindern von VITA domus umzudenken und kreative Wege zu suchen, um doch noch einen Funken der guten Taten des Nikolauses mit den Kindern und Frauen zu entdecken. Und so erklärten sie die Unterkunft einfach zum „Tat.Ort.Nikolaus“. Dank der Förderung der gleichnamigen Aktion des Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken wurden auf Umwegen doch noch einiges möglich: Rund um Nikolaus wurde eifrig gebastelt. Die Nachbarschaftslotsin Irmgard Jung brachte Bastelanleitungen und Bastelmaterial für die Frauen und Kinder bis an die Pforte der Unterkunft. Immer dabei: ein Anschreiben an die Frauen und Kinder, eine Ermutigung der ehrenamtlich engagierten Lotsin, die sich dafür einsetzt, dass sich die Kinder und Frauen in Karow willkommen fühlen. „Mir ist es wichtig, dass die Frauen und Kinder spüren, dass wir sie als Menschen, nicht als Wohnungslose sehen und dass Advent und Weihnachten auch für sie eine besonders schöne Zeit wird“, erklärt Imgard Jung. Und so wurde – durch Corona getrennt und doch aufs gemeinsame Ziel hin vereint – eifrig gebastelt: Weihnachtssterne schmückten die Zäune um die Einrichtung.

Ein weiteres Highlight im Advent: Am 16. Dezember besuchte der Caritas-Foodtruck die Wohnungslosenunterkunft in Karow. 60 Frauen und ihre Kinder freuten sich über ein festliches Mahl und kleine Geschenke, denn coronabedingt war die traditionelle Weihnachtsfeier ausgefallen. Auch diese Idee zur weihnachtlichen Essensausgabe stammte von den Nachbarschaftslotsinnen und wurde im Rahmen der Aktion „Tat.Ort.Nikolaus: Gutes tun – kann jeder“ vom Bonifatiuswerk gefördert.

Weihnachtsbaum und Geschenke knüpfen Beziehungen

Und ein Weihnachtsbaum durfte auch nicht fehlen: Die Nachbarschaftslotsinnen machten sich zusammen mit Angelika K., einer Bewohnerin von VITA domus, auf, in Alt-Karow einen Weihnachtsbaum zu kaufen. Der Weg zum Weihnachtsbaumverkauf gab Gelegenheit „über Gott und die Welt“ ins Gespräch zu kommen. Angelika K. berichtet, wie sie bedingt durch einen geplatzten Auslandsaufenthalt wohnungslos wurde. Sie machte deutlich, wie froh sie ist, bei VITA domus Aufnahme gefunden zu haben: „Ich finde dort Menschen, die mich ermutigen und mir mit Rat und Tat zur Seite stehen.“ Sie engagiert sich für die Belange der Frauen und Kinder in der Unterkunft und erklärt: „Ich suche den Kontakt mit den Menschen in der Umgebung, weil mir wichtig ist, dass sie merken, dass wir kein ‚Abschaum‘ sind, sondern Menschen, die in Not geraten sind.“ Sie schildert, wie sie mit Zuversicht ihr Leben meistert und inspiriert mit diesem Zeugnis die Nachbarschaftslotsinnen der Gemeinde Mater Dolorosa, in ihrem Engagement für die Frauen und Kinder und der Kooperation mit VITA domus fortzufahren.

Unter dem Weihnachtsbaum sollten natürlich auch schöne Geschenke liegen, deshalb sammelte die Heimleitung konkrete Wünsche der Heimbewohner/innen und ihrer Kinder im Rahmen eines ganz besonderen Adventskalenders des Erzbistums. Vom Suppentopf über Spielzeugautos, englische Bücher bis hin zu Spielen für die Gemeinschaft oder Samen für die Beete – die Wunschzettel waren kunterbunt und alle Wünsche sind dank vieler Beteiligter in Erfüllung gegangen. Sogar über eine neue Tischtennisplatte können sich die Bewohner/innen, Ehrenamtlichen und Fachangestellten freuen – denn das war ein lang gehegter Wunsch der Einrichtung und das Weihnachtsgeschenk des Erzbistums Berlin. Ein toller Nebeneffekt des Adventskalenders: Es wurden nicht nur Wünsche erfüllt, sondern es sind ganz neue Kontakte entstanden, die auch längerfristig Bestand haben können. Die Sozialarbeiterin im Pastoralen Raum Andrea Baro resümiert di gelungene Advents-und Weihnachtszeit: „Bei Vita domus erfahren wir die herzliche Gastfreundschaft der Frauen und Kinder als Ort der Begegnung, die allen Beteiligten ganz neue Perspektiven auf den eigenen Lebensglauben eröffnet. Hier, am Rand von Gemeinde und Gesellschaft werden die Nachbarschaftslotsinnen den Frauen und Kindern zur Nächsten.“

Wenn auch Sie die Arbeit vor Ort unterstützen möchten, dann sind sie herzlich willkommen! Die Nachbarschaftslots/innen suchen noch weitere ehrenamtliche Helfer/innen.

Kontakt

Ansprechpartnerin:
Andrea Baro
Tel.: 0170/7349142, Andrea.Baro(ät)erzbistumberlin.de
Projekt „Soziale Arbeit in der Pastoral“
Pfarrei Hl. Christophorus Barnim
Gemeinde Mater Dolorosa
Röbellweg 61 in 13125 Berlin
www.katholische-kirche-berlin-buch.de

Spendenkonto:
Pfarrgemeinde Mater Dolorosa
Pax-Bank e.G. Berlin
IBAN DE 49 3706 0193 6000 6530 10
BIC: GENODED1A
Verwendungszweck: Nachbarschaftslotsen