Zahlen und Fakten

Das Bistum Berlin ist, 1930 errichtet, ein sehr junges Bistum, das in einer langen Tradition steht. Denn es liegt auf dem Gebiet der ehemaligen Bistümer Brandenburg, Havelberg, Kammin und Lebus. Daran erinnern auch die vier Felder im Wappen des Erzbischofs. Heute umfasst das Bistum, das 1994 zum Erzbistum erhoben wurde, Berlin, weite Teile Brandenburgs und Vorpommern.

Das Erzbistum Berlin ist ein Bistum der Kontraste: neben dem Ballungsraum Berlin prägen die Ostseeküste, die Nachbarschaft zu Polen und die weiten Flächen wie in Uckermark und Prignitz das Bild der katholischen Kirche hier. Nicht nur Berlin selbst ist attraktiv für Urlauber, Touristen und Erholung Suchende, aber auch für Zuzüge aus der ganzen Welt.

Bischofskirche

Bischofskirche ist die 1773 geweihte
St. Hedwigs-Kathedrale
in Berlin-Mitte.

Erzbistum Berlin

Kurz vorgestellt

Ein junges Bistum mit langer Tradition

Das Erzbistum in Zahlen

Stand 31.12.2014

Ein kleines großes Erzbistum

Das Erzbistum Berlin ist mit 31.200 qkm das zweitgrößte Bistum Deutschlands, was die Fläche angeht. Vor dem zweiten Weltkrieg umfasste es weitere Gebiete, die heute zu Polen gehören. Durch die Lage im äußersten Nord-Osten Deutschlands ergeben sich viele und gute Kontakte zu den polnischen und ostdeutschen Nachbarbistümern. Mit dem Erzbistum Hamburg ist das Erzbistum Berlin durch das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern verbunden, gemeinsam mit dem Bistum Görlitz verantwortet es die Seelsorge im Bundesland Brandenburg.

Tendenz steigend!

Seit mehreren Jahren steigt die Zahl der Katholiken im Erzbistum Berlin an. Rund 80% der Katholiken leben im Ballungsraum Berlin, der für Zuzüge aus der ganzen Welt attraktiv ist. Auch für viele Heimatlose und Flüchtlinge ist Berlin ein letzter Hoffnungs- und Zufluchtsort. Jeder fünfte Katholik im Erzbistum Berlin ist nicht-deutscher Muttersprache. Wir heißen alle Neu-Zugezogenen herzlich willkommen!

Kirche in der Diaspora

Im früheren "West-Berlin" liegt der Anteil der Katholiken bei rund 11%, in "Ost-Berlin" bei ca. 5% der Gesamtbevölkerung, in Brandenburg und Vorpommern ist er noch weit darunter. Das Erzbistum Berlin ist ein Diaspora-Bistum. 9% Katholiken für das Land Berlin ist allerdings auch nur relativ wenig. Mit insgesamt mehr als 325.000 Katholiken ist Berlin eine der größten katholischen Städte Deutschlands, vermutlich hinter Köln und München.

Katholiken im Erzbistum

Katholiken im Erzbistum 408.953
davon: 
in Berlin331.419
(Bevölkerungsanteil ca. 9%) 
Ost (Bevölkerungsanteil ca. 5 %)
West (Bevölkerungsanteil ca. 11 %)
in Brandenburg 63.325
in Vorpommern 14.209
fremdsprachige Katholiken ca. 80.000

Größe

Größe31.200 qkm

Rückblick

2014
2013
2012
2011
Pfarreien105105105105
Katholiken408.953407.060  401.558396.095
  in Berlin:331.419330.574326.508322.222
  in Brandenburg:63.32562.676 61.38160.393
  in Vorpommern:14.20913.81013.66913.480
Austritte7.0026.6255.0074.999
  in Berlin5.8225.8624.4394.426
  in Brandenburg:969642463489
  in Vorpommern:21112110584
Übertritte 9010110270
Wiederaufnahmen 155171162

Kirchliches Leben in Zahlen

Gottesdienstteilnehmer (Zählung im November)
43.097
Taufen 2.062
Erstkommunion 2.043
Firmungen 1.452
Trauungen 452
Bestattungen 1.964

Ein- und Austritte

Übertritte 90
Wiederaufnahmen 157
Austritte 7.002

Rückblick

2014
2013
2012
2011
Taufen 2.0622.102 2.1562.104
Erstkommunionen 2.0432.0812.068 1.991
Gottesdienstteilnehmer 43.09744.101
Firmungen1.4521.256
Trauungen  452457
Bestattungen1.964 2.039

Orte

Dekanate 17
Pfarrgemeinden 105
Liturgisch genutzte Kirchengebäude 211
Kindertagesstätten 76
Schulen (inkl. Ordensschulen) 25

Menschen

(Stand: 31.12.2014)

Priester im aktiven pastoralen Dienst (Stand 2013)

162

Ständige Diakone

30

im Hauptberuf

14

im Zivilberuf

5

Mitarbeiter in Schule, Hochschule und Religionsunterricht
(Stand 2013)

1.286

Mitarbeiter in den Kirchengemeinden
(Stand 2013)

438

  davon Gemeindereferenten 59
  davon Pastoralreferenten 27
Ordensleute (Stand 2013):

519

Erzbistum Berlin (Stand 2013)
(Verwaltung sowie Häuser, Ausländergemeinden und nichtselbst. Seelsorge)
192

Weitere statistische Angaben finden Sie auch auf den Seiten der Deutschen Bischofskonferenz