Ansprechpersonen für Hinweise auf sexuellen Missbrauch

Unabhängige Ansprechpersonen für Verdachtsfälle sexuellen Missbrauchs

an Minderjährigen und erwachsenen Schutzbefohlenen durch Kleriker, Ordensangehörige oder andere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im kirchlichen Dienst:

    Dina Gehr Martinez
    Postadresse: 
    Erzbischöfliches Ordinariat
    Missbrauchsbeauftragte
    - persönlich und vertraulich -
    Niederwallstraße 8 -  9
    10117 Berlin 
    mobil: 0176/72 48 02 86
    Gehr(ät)kirchliche-aufarbeitung.de

      Torsten Reinisch
      Postadresse: 
      Erzbischöfliches Ordinariat
      Missbrauchsbeauftragter
      - persönlich und vertraulich -
      Niederwallstraße 8 -  9
      10117 Berlin
      mobil: 0176 / 45 98 73 46

      Reinisch(ät)kirchliche-aufarbeitung.de


      Zwischenbericht Verdachtsfälle sexuellen Missbrauchs

      Meldungen über Vorwürfe sexuellen Missbrauchs und sexueller Übergriffe an Minderjährigen und erwachsenen Schutzbefohlenen durch Kleriker, Ordensangehörige oder andere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im kirchlichen Dienst

      Aktualisierter Zwischenbericht März 2022

      Ansprechperson für Betroffene von sexuellem Missbrauch durch Fidei Donum-Priester

      Wer von sexualisierter Gewalt durch deutsche Fidei Donum-Priester betroffen ist, wird gebeten, sich per E-Mail (betroffene-fideidonum(ät)dbk.de) oder telefonisch (Tel.: 0228/103–436) an die Deutsche Bischofskonferenz zu wenden.

      Fachberatungsstelle Kind im Zentrum

      Wenn Sie sich gern an eine Beratungsstelle wenden möchten, die in keinem Abhängigkeitsverhältnis zu einem katholischen Rechtsträger steht, steht Ihnen auch Kind im Zentrum zur Verfügung. Die Beratungen erfolgen auf Ihren Wunsch hin auch anonym.

      Mehr Informationen

        Anlaufstelle gegen Gewalt an Frauen in der Kirche

        Die Anlaufstelle für Frauen, die als Erwachsene in kirchlichen Räumen einschließlich der Orden Missbrauch und/oder Gewalt erfahren haben ist unter www.gegenGewalt-anFrauen-inKirche.de erreichbar.

          In Krisensituationen