Flughafenseelsorge

Flughafenseelsorge

Vor dem Abflug erbittet und ersingt sich eine Pilgergruppe den Reisesegen mit den Schönefelder Flughafenseelsorgern.

Die Flughafenseelsorge richtet sich an Fluggäste, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Flughafens, Besucher, an alle, die jemanden abholen oder nicht mehr wegkommen. Die Seelsorger stehen für ein vertrauliches Gespräch und eine Unterbrechung der Alltagsgeschäfte zur Verfügung.

  • Die ökumenische Flughafenseelsorge in Berlin ist eine Einrichtung der Evangelischen und der Katholischen Kirche und steht allen offen, unabhängig von Religion und Weltanschauung.
  • Die Flughafenseelsorge sucht die Nähe zu den am Flughafen Beschäftigten, hat für sie ein offenes Ohr und weiß den Wert ihrer Arbeit zu schätzen. Dabei wird die seelsorgliche Schweigepflicht gewahrt.
  • Die Flughafenseelsorge hat Zeit für Passagiere, Gäste und Besucher. Sie wird in Notfällen unterstützend tätig.
  • Die Flughafenseelsorge steht allen mit Gebet und Segen zur Verfügung.

Wir, Pfarrerin Sabine Röhm von der evangelischen Kirche und Pater Wolfgang Felber SJ von der katholischen Kirche, sind mit einem Team von ehrenamtlich Mitarbeitenden an den Berliner Flughäfen unterwegs, um eine „Zwischenlandung für die Seele“ zu ermöglichen. Auch Andachten für christliche Reisegruppen oder die Spendung eines Reisesegens sind möglich.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir freuen uns auf Sie, guten Flug und gesegnete Reise.

Wo findet man uns?

Tegel

Terminal B, nahe bei der Information, gegenüber von Schalter 39
Tel.: (030) 41 01-21 22

Schönefeld

Terminal A, 2. Obergeschoss ganz links, bei der Polizei und der Besucherterrasse
(030) 60 91-599 99

twitter: @fhsberlin
facebook: Flughafenseelsorge Berlin
www.flughafenseelsorge-berlin.de

Ehrenamtliche für die Flughafenseelsorge gesucht!

Wir, das ist das Team um Pfr‘n Sabine Röhm (Ev. Kirche) und P. Wolfgang Felber (Kath. Kirche), suchen Verstärkung und Unterstützung vielleicht durch Sie. Es erwartet Sie ein spannendes und herausforderndes Ehrenamt an den beiden Flughäfen (Schönefeld und Tegel), später am BER.

Die Ausbildung

Bereits zum fünften Mal findet die Ausbildung der Flughafenseelsorge statt: flankiert von zwei Wochenenden an fünf Ausbildungstagen, jeweils samstags (vier Mal in Schönefeld, einmal in Tegel). Es kommen verschiedene Themenbereiche zur Sprache. Diese reichen von Grundlagen der Kommunikation über die Gesprächsführung bis hin zu einer Einführung in die Sicherheit und die Abläufe am Flughafen.

So gerüstet können Sie ab Oktober 2019 in die Praktikumsphase an den Flughäfen einsteigen, in der Sie von erfahrenen Ehrenamtlichen begleitet werden.

Am 11. Januar 2020 erfolgt in einem ökumenischen Gottesdienst die Beauftragung für das Ehrenamt. Regelmäßige Teamtreffen und Supervision sind ebenso selbstverständlich wie die seelsorgliche Verschwiegenheit.

Das Startwochenende ist vom 23.8.-25.8., das abschließende vom 29.11.-1.12.2019 (jeweils Freitagabend bis Sonntagmittag in Werneuchen, 35km östl. von Berlin, auch mit ÖPNV erreichbar).

Kontakt

Die beiden Hauptamtlichen sind erreichbar unter der Email-Adresse: info(ät)flughafenseelsorge-berlin.de

Interessiert?

Melden Sie sich per Email, wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören.

Download Flyer

Katholischer Ansprechpartner

Pater Wolfgang Felber SJ
Flughafenseelsorger des Erzbistums Berlin
Witzlebenstr. 30
14057 Berlin

Tel.: (030) 32 000 121
Mobil: 0157 / 715 45 248
wolfgang.felber(ät)jesuiten.org

www.flughafenseelsorge-berlin.de

Evangelische Ansprechpartnerin

Pfarrerin Sabine Röhm
B
eauftragte der EKBO für Flughafenseelsorge im Land Berlin
Georgenkirchstr. 69/70
10249 Berlin

Mobil: +49 173 39 24 555
s.roehm(ät)ekbo.de

www.flughafenseelsorge-berlin.de