Fundraising im Erzbistum Berlin

Begeistern und gewinnen!

So, wie wir im Erzbistum Berlin Fundraising verstehen, geht es dabei um mehr, als Mittel für die Aufgaben der Gemeinde, des Pastoralen Raumes, der neuen Pfarrei oder den Ort kirchlichen Lebens zu beschaffen. Wir möchten Sie dafür gewinnen, andere Menschen für Ihre Projekte zu begeistern und diese zu unterstützen.

In der Fachberatungsstelle

entwickeln wir Serviceangebote für die Gemeinden, neuen Pfarreien und Pastoralen Räume.

Wir unterstützen Sie bei der Kommunikation für Ihre Sonntagskollekte. Gern beraten wir Sie bei der Planung und Umsetzung Ihrer Kollektenkommunikation und drucken für Sie kleinere Auflagen. Sie verstehen sich als Ergänzung zu den Vermeldungen, zu Aufrufen in den Pfarrnachrichten und zu Aktionen.

Sie möchten Ihre Anstrengungen in diesem Themenfeld im Pastoralen Raum effektiver gestalten, Abläufe z.B. beim Kirchgeld optimieren, Sie haben Fragen zu einem konkreten Fundraising-Instrument, Sie entwerfen kreative Ideen für eine Aktion oder wollen langfristiger planen?

Nutzen Sie unser vielfältiges Beratungsangebot!

 

Zur Fundraising-Ordnung

Weiter informieren:

Der Deutsche Fundraising Verband

Die Mission des Deutsche Fundraising Verbands ist die Stärkung der Kultur des Gebens. Der Deutsche Fundraising Verband e.V. (DFRV) vereint dafür als gemeinnütziger Fachverband haupt- und ehrenamtliche Fundraiser/innen, Spendenorganisationen, Fundraising-Dienstleister/innen, Vertreter/innen aus Wissenschaft und Forschung und alle Personen, die sich in Deutschland für eine Kultur des Gebens einsetzen.

Deutscher Fundraising Verband

Fundraiser Magazin

Ein Branchenmagazin für Sozialmarketing, Spenden & Stiftungen. Auf dem Onlineportal gibt es außerdem ein Jobportal, einen Fundraisingkalender sowie ein breites fachwissen rund ums Fundraising.

Zum Magazin

Fundraising Radio

Podcast aus der deutschen Fundraising- und Nonprofit-Szene. Hier wird über Menschen, über Entwicklungen und Events geredet. Immer da, wo was los und das Aufnahmegerät dabei ist. In unregelmäßigen Abständen und wenn Zeit ist.

Zum Podcast

Fundraising Evangelisch

Kirchliches Fundraising & Mitgliederorientierung: Hier finden Sie ein breit aufgestellten Servicebereich für kirchliches Fundraising, nützliche praktische Tipps und Unterlagen sowie fundiertes Wissen, dass Sie in Ihrer Arbeit unterstützen kann.

Fundraising Evangelisch

Fundraising-Beratung im Bistum Würzburg

Die Fundraisingberater/innen bieten konkrete Praxitipps und stellen nützliche Fundraisinginstrumente für Ihre Arbeit vor Ot vor. Man kann sich auch von gelungenen Beispielen inspirieren lassen oder Tipps zu geeigneter Fachliteratur finden.

Zur Fundraisingberatung Würzburg

„Spenden statt Kollekten“

Lassen Sie uns in dieser Zeit die Menschen nicht vergessen, die schon vor Ausbruch der Corona-Pandemie auf unsere Unterstützung angewiesen waren und deren Sorgen und Nöte wir deshalb in den Mittelpunkt der jeweiligen (über)diözesanen Kollekten gestellt haben.

Bitte unterstützen Sie diese wichtigen Anliegen und helfen Sie mit, dass wir Menschen in Not weiter gemeinsam zur Seite stehen können – hier in unserem Bistum und darüber hinaus.
Lassen Sie uns weiter unsere Gaben bringen, damit sie segensreich eingesetzt werden können.

Unterstützen

Kopiervorlagen

Auch wenn jetzt wieder öffentliche Gottesdienste und damit Kollekten stattfinden, besteht weiterhin die Möglichkeit über Spenden die ausgefallenen Kollekten nachzuholen. Und zwar für die Kollekten der jeweiligen Pfarrei genauso wie die Kollekten des Erzbistums.

Die lokale Brauerei Heymann kreierte ein rauchiges Orgelbier, das zur Weihnachtszeit als Orgelbotschafter in ganz Deutschland verschenkt wurde. Foto: Brauerei Heymann

Über den Kirchof hinaus

Für die neue Orgel müssen 230 000 Euro her. Dafür braucht es langen Atem, kreative Ideen und Beziehungsaufbau.

Eine alte Orgelpfeife steht in Heilige Dreifaltigkeit in Brandenburg an der Havel und wartet auf Münzen und Scheine oder darauf, dass jemand ihren QR-Code scannt. Die Spendenpfeife war eine der ersten Maßnahmen zur Finanzierung einer neuen Orgel. 

weiterlesen

Aktion „sonntagskollekte“

Das Sammeln von Kollekten im Gottesdienst hat in der Kirche eine lange Tradition. Jeden Sonntag werden in allen Kirchen des Erzbistums Berlin für verschiedene Themen, Gruppen und Zwecke Kollekten gesammelt. Dazu zählen zum Beispiel soziale und karitative Projekte, die Kinder- und Jugendarbeit oder Missionsprojekte.

Gemeinsam mit der Pressestelle unterstützt Sie die Servicestelle „Projekte und Prozesse“ bei der Kommunikation für Ihre Sonntagskollekte mit den unten stehenden Medien. Gerne beraten wir Sie bei der Planung und Umsetzung Ihrer Kollektenkommunikation und drucken für Sie kleinere Auflagen. Alle dargestellten Medien werden mit Ihrem Gemeindenamen und Ihren Kollektenthemen bedruckt. Kommen Sie auf uns zu!



Ankündigungs-Plakat

Zur Ankündigung und Information Ihrer Sonntagskollekten für den aktuellen Monat. Sie erhalten von uns ein mit Ihrem Gemeindenamen individualisiertes Plakat, auf dem Ihre Kollektenthemen eines Monats aufgeführt sind.
mögliche Formate: DIN A4 und A3

Kollekten-Plakat und Danke-Plakat

Zur Ankündigung einer Sonntagskollekte in Ihrer Gemeinde. Es informiert den Gottesdienstbesucher in kurzen knappen Worten und mit einem ansprechenden Foto über den Zweck der Sonntagskollekte. Im Nachhinein können Sie sich mit einem ansprechenden Aushang für die Einnahmen bedanken.
mögliche Formate: DIN A4 und A3

Flyer

Gerade für etwas größere Projekte eignet sich der Flyer mit einer kurzen Projektbeschreibung und einem Überweisungsträger, in den wir gerne Ihre Bankverbindung eindrucken.
Format: DIN lang, 105 x 210 mm, 4-seitig

Anzeigen

Für Ihre Kommunikation im Pfarrbrief und anderen Printmedien sowie im Internet stellen wir Ihnen verschiedene individualisierte Anzeigenformate zur Verfügung. Geeignet für die Kollektenankündigung und als Dank.
mögliche Formate: 60 x 90 mm, 60 x 120 mm, 65 x 190 mm oder 120 x 90 mm (farbig und schwarzweiß) sowie 375 x 160 px oder 215 x 320 px

Unser Fundraisingverständnis

Henri Nouwen, der niederländische Theologe und Priester sagt: „Fundraising ist ein Weg, unsere christliche Vision zu verkünden und Menschen einzuladen, an unserem Auftrag teilzuhaben.“  Diese Teilhabe zeigt sich in Form von ehrenamtlichem Engagement, von neuen Ideen, Kontakten, dem Einbringen der unterschiedlichen Charismen und natürlich auch durch die Zurverfügungstellung finanzieller Mittel. Dazu sollen Menschen vor Ort befähigt und ermutigt werden.

Fundraising hat mit Kommunikation zu tun. Es ist ein bewährtes Mittel, um mit deutlich mehr Menschen als bisher in Kontakt zu kommen, sie für unsere Anliegen zu gewinnen und zu begeistern!

In diesem Sinne geht es also wesentlich um den Aufbau und die Pflege von Beziehungen und um wertschätzende, erfolgsorientierte Kommunikation. Erfolgsorientierte Kommunikation meint, dass es die Möglichkeit einer Antwort, einer Rückkopplung gibt. Kommunikation nicht als „Einbahnstraße“ zu verstehen, sondern als wirkliches Angebot, mit den Menschen in einen Austausch zu kommen, Partizipation zu ermöglichen. Die Entwicklung von Fundraising im Erzbistum Berlin ist somit eine strategische und zukunftsorientierte Frage.

Kontakt

Uta Bolze
Projektreferentin für Fundraising-Entwicklung in den Pastoralen Räumen
Tel.: (030) 3 26 84-117
E-Mail: Uta.Bolze(ät)erzbistumberlin.de