Streit um HeimatPodiumsdiskussion anlässlich des 75. Geburtstages von Wolfgang Thierse

Von Christliches Medienmagazin pro - Flickr: Wolfgang Thierse, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=25498560

Am Montag, dem 22. Oktober 2018 wird Wolfgang Thierse 75 Jahre alt. Anlässlich dieses Geburtstages lädt die Katholische Akademie in Berlin zu 19.00 Uhr zu einer abendlichen Podiumsdiskussion ein zum Thema:

Streit um Heimat.

Mit Dr. Wolfgang Thierse diskutieren Thea Dorn (Berlin), Dr. Matthias Greffrath (Berlin) und Prof. Dr. Ruud Koopmans (Berlin). Moderation: Joachim Hake

Globalisierung, Migrationsbewegungen und Veränderungen in der Arbeitswelt verstärken die Befürchtungen von Entfremdung und Entheimatung. Es wundert daher kaum, dass zur Zeit parteiübergreifend viel von Heimat und von Heimatliebe gesprochen wird. Diese Rede ist vieldeutig und Anlass zu kulturellem und politischem Streit: Wie steht es um den Konflikt zwischen jenen, die „heimisch werden“ oder „heimisch bleiben“ wollen? Inwieweit kann Heimat „als Ort, wo ich mich nicht erklären muss“ (Herder) zum Projekt und Gegenstand von Politik gemacht werden? Und schließlich: Was bedeutet es, dass – wie Wolfgang Thierse meint – Heimat ein Begriff der Selbstachtung ist und nicht der Ausschließung?

Thea Dorn ist Schriftstellerin, Literaturkritikerin und Dramaturgin. Zuletzt: Deutsch, nicht dumpf. Ein Leitfaden für aufgeklärte Patrioten, München 2018.

Ruud Koopmans ist seit 2013 Professor für Soziologie und Migrationsforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin. Außerdem ist er Direktor der Abteilung Migration, Integration und Transnationalisierung.

Matthias Greffrath ist Journalist und Autor. Zuletzt: Hrsg.: RE. Das Kapital: Politische Ökonomie im 21. Jahrhundert, München 2017, zus. mit D. Dath: Das Menschen Mögliche. Zur Aktualität von Günther Anders, Wien 2018.

Anmeldung:
Tel.: (030) 28 30 95-116 oder per E-Mail: a.klaunick(ät)katholische-akademie-berlin.de