Buchhaltungsprozess

Optimierung des Buchhaltungsprozesses zu Haushaltsplanung, Buchhaltung, Auswertungen und Zahlungsverkehr – Analyse, Perspektiven und Auswertung, begleitet von der MDG

Das Erzbistum Berlin hat einen Ablaufprozess für Haushaltsplanung, Buchhaltung, Controlling und Zahlungsverkehr in seinen Pfarreien eingeführt. Geplant ist, bis Ende des Jahres 2022 fachliche Anfragen an den Ablaufprozess geklärt und ihn zielführend, effizient und umsatzsteuerkonform entschieden zu haben. Die MDG Medien-Dienstleistung GmbH, München, die Unternehmensberatung der Deutschen Bischofskonferenz, begleitet das Projekt in den folgenden Schritten:

1. Stakeholderanalyse:

Wen betrifft es in Pfarreien und Verwaltung? (bereits erfolgt)

2. Analyse des derzeitigen Ablaufprozesses (hat bereits begonnen)

Sechs Pfarreien sowie Mitarbeiter:innen im Erzbischöflichen Ordinariat werden von MDG-Berater:innen besucht und befragt, um den derzeitigen Ablaufprozess darzustellen und die Abläufe in Budgetplanung, Buchhaltung, Auswertungen und Zahlungsverkehr so zu erläutern, dass die MDG den Prozess in seinem ideal geplanten Ablauf sowie seine Schwächen kennenlernen kann. Die sechs Pfarreien bilden einerseits die Vielfalt und Unterschiedlichkeit innerhalb des Erzbistums Berlin ab und sind andererseits doch auch typisch für andere:

  • St. Otto von Bamberg Usedom/Anklam/Greifswald
  • Hl. Johannes XXIII. Tempelhof-Buckow
  • St. Elisabeth
  • Bernhard Lichtenberg
  • Hl. Drei Könige
  • St. Josef
3. Perspektive der Stakeholder
  • Interviews (Juni 2022):
    Mit Hilfe von so qualitativen Interviews wird die Perspektive beispielhaft ausgewählter Stakeholder erfasst. Diese sollen von ihren Erfahrungen mit dem Prozess, der Software sowie der Abstimmung der diversen Beteiligten berichten.
  • Fragebogen (Ende August 2022)
    Aus den Erkenntnissen der Analyse des Ablaufprozesses und der Interviews erstellt die MDG einen Fragebogen für die Stakeholder-Gruppen, die für den Prozess relevant sind. Die bis dahin erhaltenen Erkenntnisse werden hier gespiegelt und abgefragt, um die Stärken und Schwächen von Prozess und Software weiter zu analysieren. Die Befragung wird schriftlich und online durchgeführt.
4. Auswertung (September 2022)

Die MDG wertet die Rückläufe aus Interviews und Fragebogen, sowie eigene Recherchen aus.

5. Workshop (Oktober 2022)

Gemeinsam mit den Stakeholdern werden in einem Workshop Ideen und Vorschläge zur Optimierung des Ablaufprozesses erarbeitet und vertieft.
Auf Basis der Ergebnisse des gesamten Projekts, der unterschiedlichen Befragungen und insbesondere des Workshops wird der Bistumsleitung ein Vorschlag zur Entscheidung gemacht. Dabei werden die gesetzlichen Vorgaben einer ordnungsgemäßen Buchhaltung mit eingebracht.


Ansprechpartner MDG Medien-Dienstleistung GmbH:
Bernhard Meiners
meiners(ät)mdg-online.de 

Ansprechpartner Erzbischöfliches Ordinariat:
Dr. Wolfram Diederichs
Teilbereich Verwaltungsleitungen
Wolfram.Diederichs(ät)erzbistumberlin.de

Hier werden künftig die häufigsten Fragen und Antworten veröffentlicht.